Erscheint viermal jährlich und knüpft an die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine an.

Herausgeber:
Verein «Für die Stille»

Redaktion:
Pfr. Lukas Hohl
Hintere Bahnhofstrasse 8
CH-8107 Buchs ZH
Tel. +41-44-844 03 17
redaktion@stille.ch

Administration/Abo-Verwaltung:
Anni und Samuel Hunziker
Stosswald 1534
CH-9062 Lustmühle
Tel. +41-71-333 21 01
aboadmin@stille.ch

Was für eine Funktion hat «Für die Stille»?

Viele Menschen lesen jeden Tag die Texte, die ihnen das Losungsbüchlein zum jeweiligen Datum präsentiert. Das Losungsbüchlein enthält täglich die "Losung" aus dem Alten Testament, den dazu ausgewählten "Lehrtext" aus dem Neuen Testament und einen Abschnitt aus einem Gedicht oder einem Lied oder ein kurzes Gebet. Diese kurzen Texte sind beispielsweise bei einer persönlichen Morgenbesinnung sehr rasch gelesen. Eigentlich braucht es sehr gute Bibelkenntnisse, um beim Nachdenken in der "Stille" die gelesenen Verse richtig einzuordnen und zu verstehen. «Für die Stille» wählt jeweils einen Text aus (die Losung oder den Lehrtext), erklärt Zusammenhänge und gibt Gedankenanstösse und bringt so eine Vertiefung der Besinnung, die sonst nur mit recht grossem Aufwand zu erreichen wäre. Missverständnisse werden vermieden, und mit der Zeit wird das eigene Wissen über die Bibel erweitert.

Wichtig ist auch, dass jede Auslegung mit einem Gebet abgeschlossen und mit einer Anregung für die Fürbitte, für eine Bitte oder zum Danken ergänzt wird. So wird eine Hinführung zum Beten erreicht, ohne dass eigene Gebetsanliegen keinen Platz mehr hätten.

Auch in der heutigen Welt hat das eigene Lesen gegenüber anderen Medien seine Vorteile: so kann zum Beispiel ein Text beliebig oft gelesen werden. Deshalb ist die Gefahr kleiner als etwa beim Radiohören, etwas Wichtiges zu "verpassen". «Für die Stille» kann somit je nach den persönlichen Voraussetzungen dazu beitragen, das Losungsbüchlein sinnvoll zu gebrauchen und die Tagestexte mit dem alltäglichen Leben zu verknüpfen.